Weltcup Otepää

Vergangenes Wochenende fand in Estland der letzte Formtest vor den Weltmeisterschaften statt. Neben den schwierigen Strecken, forderten auch die äußeren Bedingungen mit Wärme, Sonne und Regen den Athleten einiges ab. Thomas Bing verpasste leider sowohl im Sprint (Platz 52), als auch im Distanzrennen (Platz 35) den Sprung in die Weltcuppunkte.

40. Rennsteig-Ski-Lauf Oberhof

Die Jubiläumsausgabe fand bei perfekten äußeren Bedingungen statt. Teilweise sonnig und eine perfekt präparierte Loipe nutzten viele Rhöner zur Standortbestimmung. Am Samstag mussten 15km in der Freien Technik bewältigt werden. Hier konnten sich Cindy Kammler, Fred Walch, Frank Schaub und Stefan Spiegel jeweils unter den besten im Feld behaupten. Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Klassiker. 30 und 15km waren hier die zu laufenden Distanzen. Wobei die 30km gleichzeitig als Thüringer Meisterschaft “Lange Strecke” gewertet wurde. Hier glänzte unser Verein mit insgesamt vier Podest Rängen. Sieger wurden Kevin Arndt und Bodo Eisenbach. Steffen Dittmar belegte den Silberrang und Mario Schwarzer wurde Dritter. Alle Ergebnisse im Überblick:

15km Skating
Cindy Kammler 7. Gesamt/ 5. AK
Fredy Walch 30./ 4.
Frank Schaub 37./ 2.
Stefan Spiegel 46./ 5.
30km Classic/ Th. Meisterschaft
Kevin Arndt 11. Gesamt/ 1.
Bodo Eisenbach 13./ 1.
Steffen Dittmar 21./ 2.
Mario Schwarzer 25./ 3.
Steffen Reinhardt 61./ 8.
Christian Dittmar 101./ 4.
15km CL
Thomas Herbst 77./ 17. AK

Ergebnisse vom Wochenende

Am gestrigen Sonntag starteten drei unserer Nachwuchsathleten beim 4. Thüringer Langlauf Cup am Nesselberg. Ausrichter war hier der SV Floh-Seligenthal. Florian Strauch sicherte sich den Altersklassensieg (U15m). Konstantin und Emilia Fuß erliefen die Plätze 5 (Konstantin) und 8 (Emilia) in den jeweiligen AK´s.

Für unsere Breitensportler ging die Reise diesmal zum Masserberger- Rennsteiglauf. Nach 15km in der Freien Technik wurden 4 Podiumsplätze erzielt, darunter ein SIeg durch Kevin Arndt/ H31. Den zweiten Platz belegte Mario Schwarzer/ H46. Bronzemedaillengewinner wurden Fredy Walch/ H51 und Hans Nolda/ H56.