Ranglistenwettkämpfe

Am vergangenem Wochenende waren unsere Nachwuchsathleten gleich bei zwei Ranglistenwettkämpfen im Einsatz. Am Samstag wurde in Rotterode ein Hindernisscrosslauf ausgetragen und um Sonntag traf man sich in der DKB-Skiarena zu einem Inliner-KO Sprint. Folgende Ergebnisse wurde erlaufen, bzw. errollert:

Hinderniscross
Schulze Malena 9. AK 10w
Lenzer Konstantin 8. AK 11m
Walther Amelie 5. AK 11w
Fuß Emilia 7. AK 11w
Böhme Lena 10. AK 11w
Lenzer Antonia 7. AK 14w
Födisch Nicolas 2. AK 15m
Reinhardt Karl 9. AK 15m
Schmidt Maria 9. AK 15w
Inliner KO-Sprint
Nicolas Födisch 4. AK 14/15m
Reinhardt Karl 13. AK 14/15m

Crossläufe

Am vergangenem Wochenende fanden in Südthüringen verschiedenste Laufveranstaltungen statt. Unsere Breitensportler hatten die Auswahl zwischen Landschaftsläufen wie dem Famberglauf oder dem Steinbacher Messerpokal oder aber dem Herzog-Georg-Lauf in Meiningen, welcher zusätzlich als Nachtlauf ausgetragen wurde. Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

Herzog-Georg-Lauf
Klaus Schneider 6. M50
Marion Dittmar 1. W50
Famberglauf
Holger Bing 1. M55
Christin Hopf 3. W20
Katrin Bing 2. W50
Stefanie Zamzow 1. W55
Andrea Hopf 1. W55
Steinbacher Messerpokal
Christin Hopf 1. Frau/W20

Dt. Meisterschaften Teil 2

Am vergangenem Wochenende kämpften im Bayerischen Wald 3 Rhöner Sportler um Meisterehren. Am Samstag mussten Philipp Marschall und Thomas Bing 50km in klassischer Technik absolvieren, sie erliefen die Plätze 5 und 12. Am Sonntag stand dann ein Teamsprint in der Skating Technik auf dem Programm. Hierbei konnte Thomas gemeinsam mit seinem Partner Tim Tscharnke den Meistertitel holen. Für Thüringen 2 startete Philipp gemeinsam mit Thomas Wick. Auch sie erkämpften sich mit Rang 3 einen Podestplatz. Paul Reinhadt startete zusammen mit Johannes Baehr für Thüringen 2. Sie erliefen in der Klasse U20m den 7. Rang.

Thüringer Meisterschaften

Am vergangenem Wochenende standen zwei Meisterschaften an. Beim Otto-Wahl-Lauf am Sommerbachskopf wurden die Thüringer Meister in der Freien Technik gesucht und tags darauf in Steinheid wurde in der klassischen Technik gelaufen. Insgesamt war der Rhöner WSV 10x auf dem Treppchen vertreten.

Otto-Wahl-Lauf Rund um´s Kieferle
Karl Reinhardt 8. U14 11. U14
Nicolas Födisch 4. U14 3. U14
Florian Strauch 8. U13 6. U13
Paul Reinhardt 3. U20 3. U20
Michael Dittmar 2. H21
Christian Dittmar 3. H21
Peter Dittmar 6. H46
Fredy Walch 3. H51 2. H51
Hansi Nolda 4. H51 4. H51
Steffen Dittmar 1. H41
Bodo Eisenbach 1. H56
Cindy Kammler 3. U15

Ruhlaer Abendlanglauf

Dieser Wettkampf wurde auf der beleuchteten 1,5km Runde rund um die Schanze ausgetragen. Unsere Sportler erzielten gute Ergebnisse. Hevorzuheben ist Leistung von Fredy Walch, welcher Zeitschnellster über die Langdistanz von 9km war.

Anna Günther Schüler 11w 4. Platz
Florian Strauch 13m 3. Platz
Nicolas Födisch 14/15m 2. Platz
Karl Reinhardt 14/15m 4. Platz
Fredy Walch H51 1. Platz

Höhnberglauf

Insgesamt 5 Rhöner nahmen an der diesjährigen Ausgabe dieses Traditionslaufes teil. Bei guten Wetter- und Schneebedingungen wurden sehr gute Ergebnisse erzielt. Altersklassensiege gab es für Michael Dittmar, Kevin Arndt und Steffen Dittmar. Fredy Walch wurde zweiter und Hansi Nolda dritter ihrer AK. Schade ist allerdings, das keine Kinder, bzw. Jungendliche unseres Vereins am Start waren.

Volksläufe

Am vergangenem Wochenende nahmen einige Breitensportler an Volksläufen in Frankreich, bzw. Italien teil.

Beim Transjurassienne in Frankreichmussten wurden 56 km in klassischer Technik gelaufen. Hierbei erzielten Frank Schaub, Fredy Walch, sowie Mario Schwarzer mit den Plätzen 108, 121 und 133 sehr gute Ergebnisse.

Beim Volskaluf Toblach-Cortina, welcher bei optimalen äußeren Bedingungen ausgetragen wurde, gab es sowohl einen “30er” in freier Technik, sowie in klassischer Technik. In der freien Technik war unser Verein durch Thomas Bing sogar auf dem Podest vertreten. Er musste sich lediglich Tim Tscharnke geschlagen geben. Glückwunsch. Desweiteren wurden folgende Platzierungen erlaufen:

FT KT
Kevin Arndt 85. 102.
Michael Dittmar 122. 146.
Christian Dittmar 244. 356.
Peter Dittmar 322. 452.